Die häufigsten Fragen und Antworten


Eier

Wie lange sind Eier haltbar?

Wenn sie unsere Lieferung erhalten sind die Eier höchstens 3 Tage alt.
Im Kühlschrank können sie problemlos 4 Wochen gelagert werden,
vorausgesetzt die Schale weist keine Beschädigungen und Risse auf.
Mit zunehmendem Alter lässt dann die Qualität deutlich nach, zum Kochen und
Backen können sie dann in jedem Fall noch verwendet werden. 

Wie lässt sich die Frische eines Eies bestimmen?


Ein Indiz ist die Luftkammerhöhe. Durch die Verdunstung von flüssigem
Ei-Inhalt durch die poröse Schale nimmt die Luftkammerhöhe mit der Zeit zu.
Die Höhe der Luftkammer ist messbar. Mit zunehmendem Alter nimmt das
spezifische Eigewicht ab. Ältere Eier "zerfliessen" beim Aufschlagen, weil sich das
Eiklar mit zunehmendem Alter verflüssigt. Auch der Dotter verliert mit der Zeit  
seine glänzende, gewölbte Oberfläche, er wird matter und flacher.
Das Häutchen welches das Eigelb zusammenhält zerreisst beim Aufschlagen,
sodass das Eigelb zerfliesst.
Frische Eier gehen im Wasser unter, bei älteren Eiern hebt sich der Stumpf
im Wasser leicht an, alte Eier stehen senkrecht im Wasser, ganz alte Eier
kommen mit dem Stumpf voran aus dem Wasser.

Wie lange sind gekochte Eier haltbar?

3 bis 4 Tage im Kühlschrank.  Es spielt dabei keine Rolle wie alt
das Ei beim Zeitpunkt des Kochens war.

Ausnahme: Ostereier und Picnic-Eier welche bei uns oder im Handel
erhältlich sind, können 4 Wochen aufbewahrt werden. Das Ei wird durch die
spezielle Eierfarbe konserviert.

Wieso können gekochte Eier manchmal nicht gut geschält werden?

Wenn die Eier beim Kochen zu frisch waren.
Es hilft, wenn die Eier vor dem Kochen einige Stunden bei Zimmertemperatur
aufgewärmt werden.

Wie und wo sollen Eier gelagert werden?

Im Kühlschrank oder Keller, Temperaturschwankungen vermeiden.
Eier nehmen Fremdgerüche sehr schnell auf, keine Lagerplätze an
entsprechenden Orten.

Rote Tupfen auf dem Dotter? 

Es sind kleine Blutflecken. Solche Eier sind weder angebrütet noch qualitativ
oder hygienisch minderwertig. Sie werden jedoch meistens als unappetitlich 
empfunden. Die Grösse der Blutflecken schwankt von kaum sichtbaren roten
Punkten auf dem Dotter bis hin zu Verfärbungen des gesamten Dotters.
Sie entstehen aufgrund von Blutungen in der Follikelwand (dotterumhüllendes
Gewebe am Eierstock), meist beim Eisprung.
Eier mit Blutflecken sind bei Braunen Hybriden (braune Eier) erblich bedingt
wesentlich häufiger als bei weissen Tieren.

Braune Flecken auf dem Eiklar?

Es sind Fleischflecken welche meist auf dem Eiklar, seltener auf dem Dotter sind.
Es gilt gleiches wie bei den Blutflecken. Ihre Entstehung ist aber weniger klar
und kann mehrer Ursachen haben. Meist sind es kleine Gewebestückchen aus
dem Eierstock, möglicherweise der "Stiel" des Dotters. Auch diese Flecken sind
bei den braunen Tieren häufiger.

Weisse "Fäden" um den Dotter?

Es sind die Hagelschnüre, sie halten im unversehrten rohen Ei den Dotter in der Eimitte.


Ist ihre Frage beantwortet? Wenn nicht fragen sie uns an. Wir geben ihnen gerne Auskunft.




Ostereier
Bestellen Sie rechtzeitig, damit Sie Ihr Osterfest mit unseren leckeren Produkten geniessen können




Familie René und Karin Bänziger · Schönenbühl 409 · CH - 9427 Wolfhalden · Telefon +41 71 891 10 25 · Fax: +41 71 891 59 53